Gesundheit - Blog Beiträge - Sportliche Seite

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was trinke ich am besten an heissen Tagen?

Sportliche Seite
Herausgegeben von in Gesundheit ·
Dass du bei Hitze mehr trinken solltest, hast du sicherlich gewusst. Ist dir aber auch bekannt wie viel mehr und welche Getränke sich dazu am besten eignen? Oder kennst du die Folgen bei Flüssigkeitsmangel?

An heissen Tagen kann der Flüssigkeitsverlust schnell um das 2- bis 3-fache steigen. Also sprechen wir hier nicht mehr von durchschnittlichen 2.5 Litern sondern eben von 5 bis 7.5 Liter. Diese Mengen berücksichtigen noch keine grossen körperlichen Anstrengungen wie Gartenarbeit oder Sport!









Was passiert, wenn ich den Verlust nicht kompensiere? Dies kann zu folgenden Symptomen führen:
- Kopfschmerzen
- Übelkeit
- Müdigkeit
- Konzentrationsschwäche
- Schwindelgefühl
- Muskelkrämpfe
- Verdauungsprobleme
- Herzrhythmusstörungen
- Hitzeschlag mit Kreislaufkollaps

Schwitzen ist überlebensnotwendig. Der Körper senkt damit seine Temperatur auf ein erträgliches Niveau, so dass er weiter funktionieren kann und keinen Schaden nimmt. Durch schwitzen gehen aber neben Wasser auch wichtige Salze und Mineralstoffe/Spurenelemente (Natrium, Kalium, Magnesium, Zink verloren), die es zu ersetzen gilt.
Speziell (aber nicht nur) bei Frauen mit von Natur aus durchschnittlich tieferem Blutdruck kann es durch Mineralstoffmangel zu Kreislaufprobleme kommen. Älterer Menschen und Kinder haben das Problem, dass sie ein weniger ausgeprägtes Durstgefühl an den Tag legen. Unabhängig des Alters und Geschlechtes gilt es, nicht erst zu trinken, wenn der Mund bereits trocken ist oder Kopfschmerzen eintreten. Viel besser ist eine regelmässige Flüssigkeitszufuhr.

Was aber in aller Welt soll ich trinken? Was reguliert den Wasserhaushalt optimal? Welches Getränk kühlt meinen Körper?
Eines vorneweg, auch wenn es noch so lecker schmecken mag und ein wohltuendes Gefühl sugerriert, das klassische kalte Bier ist alles andere als Hilfreich. Ganz im Gegenteil, es ist sogar kontraproduktiv! Zum einen entzieht Alkohl dem Körper zusätzlich Flüssigkeit, statt ihn damit zu versorgen zum andern wird der sonst schon gebeutelte Kreislauf durch den Alkoholabbauprozess gebeutelt. "Jä guet," sagen sich vielleicht die einen oder anderen Leser "dann wechsle ich zu alkoholfreiem Bier". Dies ist eigentlich keine schlechte Idee, enthält dieses doch viele Mineralstoffe, ohne den negativen Effekt des Alkohols. Jetzt kommt aber hinzu, dass kalte Getränke, unabhängig welches, den Körper nicht zu kühlen vermögen, sondern eher noch wärmen. Tönt komisch, ist aber so. Eiskalte Getränke regen den Körper zur Wärmeproduktion an, um den Temperaturunter-schied zwischen der zugeführten Flüssigkeit und der Körperwärme auszugleichen, was wiederum mit zusätzlichem starkem Schwitzen einhergeht. Sie können ausserdem den Magen stark belasten. Lauwarmes, alkohlfreies Bier würde also gehen ...

Wie sieht es mit Kaffee und Schwarztee aus? Entgegen früheren Falschannahmen, entziehen diese dem Körper keine Flüssigkeit. Allerdings lässt das Koffein und Teein die Pulsfrequenz steigen, was ebenfalls ergänzend schweisstreibend wirkt.
Durch ihren hohen Zuckergehalt sind Cola, Limonaden und Co. sowieso keine Durstlöscher und fallen somit auch aus dem Rennen.

Aber was um himmelsgottswillen soll ich dann trinken?
Wasser und zwar Mineralwasser, nicht gekühlt. (Gutes) Mineralwasser hat den Vorteil gegenüber dem Hahnenwasser, dass es mineralstoffreich ist.
Zudem können wir von den Wüstenvölkern und Indern lernen. Diese trinken warme Getränke wie Früchte- oder Kräutertee, wie z.B. klassischer Früchte-, Pfferminze- oder Rooibostee. Ungezuckert ist er keine Kalorienbombe, enthält wichtige Mineralstoffe und wenn dieser nicht zu heiss konsumiert wird, belastet er den Körper nicht zusätzlich mit dem Temperaturausgleich. Ausserdem wirken vorher genannte Teesorten durch ihre sekundären Planzenstoffe per se kühlend.

Nicht Stirne runzeln, ausprobieren und die positiven Effekte selber erleben :-)

Mehr zu Mineralstoffen, Spurenelementen, sekundären Planzenstoffen auch hier



Besiege deinen inneren Schweinehund

Sportliche Seite
Herausgegeben von in Gesundheit ·

Muskelkater - was nun?

Sportliche Seite
Herausgegeben von in Gesundheit ·
Was tun bei Muskelkater, dehnen bei Muskelkater, weiter trainieren bei Muskelkater, Behandlung von Muskelkater

Besiege mit deinen Superkräften die Volkskrankheiten

Sportliche Seite
Herausgegeben von in Gesundheit ·
persönliche Superkräfte, Volkskrankheiten bekämpfen, Osteoporose, Gelenke, Depression, Diabetes, Übergewicht, Herz-Kreislauf, Rückenschmerzen

Sch... Muskelkrämpfe

Sportliche Seite
Herausgegeben von in Gesundheit ·
Muskelkrämpfe Ursachen Muskelkrämpfe Muskelkrämpfe vorbeugen Muskelkrämpe behandeln

Schwitzen ist nicht gleich abnehmen...aber trotzdem gesund

Sportliche Seite
Herausgegeben von in Gesundheit ·
Schwitzen Abnehmen Schwitzen gesund?

Das Kreuz mit dem Kreuz

Sportliche Seite
Herausgegeben von in Gesundheit ·
Tags: Rücken;Kreuz;Rumpf;Bandscheibe;
Rückenschmerzen Kreuz Rumpftraining Rumpfmuskulatur
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü